Eginald Schlattner

Eginald Schlattner (Arad, 1933): Studierte Evangelische Theologie, Mathematik und Hydrologie. 1957 wurde er verhaftet und wegen »Nichtanzeige von Hochverrat« verurteilt. Nach seiner Entlassung arbeitete er als Tagelöhner, später als Ingenieur. 1973 nahm er sein theologisches Studium noch einmal auf und ist seit 1978 Pfarrer in Roşia (Rothberg) bei Hermannstadt. Buchveröffentlichungen: Der geköpfte Hahn, Roman (1998, dtv). Rote Handschuhe, Roman (2001, Zsolnay/2003, dtv).