Steliana Huhulescu

Steliana HuhulescuDr. Steliana Huhulescu, geboren 1960 in Rumänien, praktizierende Fachärztin in Wien, ist in Rumänien aufgewachsen. Sie hat in Bukarest studiert und ist im August 1989 gemeinsam mit ihrem Mann aus der damals noch herrschenden Ceaușescu-Diktatur geflüchtet. Ihr 11-Monate alter Sohn blieb als Geisel in Rumänien zurück und folgte ihnen fast ein Jahr später in das Flüchtlingslager Traiskirchen (Österreich) nach.

Das Jahr 1989 erinnert mich nicht nur an Rumänien, sondern auch an Flüchtlinge aus der damaligen DDR und anderen Ländern, deren Fluchten das Ende nicht nur der wahnhaften Ceauᶊescu-Diktatur einläuteten. Auch der satte Bundesbürger ist und war nie wirklich sicher, eine vergessene Herdplatte und ein defekter Feuermelder, oder ein Bagger findet einen Blindgänger aus dem letzten Weltkrieg und schon wird auch er zu einem Menschen, der ein anderes Dach über dem Kopf braucht. Da der Mensch in der Regel weder Wurzeln noch Flügel hat, kann er also ebenfalls zum Wanderer werden. Flüchtlinge gibt es heute wieder sehr viele, denken wir nur an Syrien. Umso wichtiger ist der Versuch, Erlebnisse wie diese festzuhalten und nachwachsenden Generationen mitzuteilen, wie es damals war. Das hat Steliana Huhulescu mit ihrem über 500 Seiten starken Roman exemplarisch vorgeführt, der uns darüber hinaus daran erinnern kann, dass wir alle Wanderer sind, und dafür bekam sie zu Recht den Debütpreis des Jahres 2014.
Mark Behrens,
Laudatio zu Steliana Huhulescus Roman “Flucht aus der Hölle”

Lieferbare Titel von Steliana Huhulescu:

Flucht aus der Hölle. Roman. Prima Verba Epik.
Ausgezeichnet mit dem Epik Debütpreis 2014. 573 Seiten, ISBN 978-3-86356-085-0, 21,99 €

“Parallelwelten. Opfer der Freiheit” 500 Seiten, ISBN 978-3-86356-158-1, 23,00 €