Dato Barbakadse: „Die Unmöglichkeit des Wortes“

Dato Barbakadse978-3-86356-177-2_A: „Die Unmöglichkeit des Wortes“. Übersetzung aus dem Georgischen von Manana Paitschadse und Maja Lisowski.

Kaukasische Bibliothek. Hrsg. Uli Rothfuss. Band 12
(Georgien)

Universitas Reihe, 328 Seiten, 19,90 €
ISBN 978-3-86356-177-2

 

 

 

 

Lieferbare Titel von Dato Barbakadse:

„Das Dreieck der Kraniche“. Gedichte. Übersetzt aus dem Georgischen von Steffi Chotiwari-Jünger. Mit einem Vorwort von Uli Rothfuss. Pop Lyrik. 80 Seiten. ISBN 978-3-937139-38-8; 12,60 €

Ich aber will dem Kaukasos zu...“ Eine Anthologie georgischer Lyrik. Nach einer Auswahl von Nino Popiaschwili. Buch mit Audio-CD. Kaukasische Bibliothek, Band 9. ISBN 978-3-86356-124-6, 578 Seiten, 35,50 €

„Die Unmöglichkeit des Wortes“. Übersetzung aus dem Georgischen von Manana Paitschadse und Maja Lisowski. Kaukasische Bibliothek. Hrsg. Uli Rothfuss. Band 12. ISBN 978-3-86356-177-2. 328 Seiten, 19,90 €

Eine kurze Einführung in die georgische Literatur

978-3-86356-139-0_AMaka Elbakidse, Gaga Lomidse, Irma Ratiani, Miranda Tkeschelaschwili, Marine Turaschwili: „Eine kurze Einführung in die georgische Literatur“

Mit einem Vorwort von Irma Ratiani. Übersetzung aus dem Georgischen von Manana Paitschadse und Maja Lisowski.

Universitas

Hrsg. Uli Rothfuss
Kaukasische Bibliothek Band 13
(Georgien)

182 Seiten, 18,20 €
ISBN 978-3-86356-139-0

Hans-Walter Voigt: „Die Ameise wollte mich treffen“

978-3-86356-136-9_A978-3-86356-136-9_B

Hans-Walter Voigt: „Die Ameise wollte mich treffen“ Gedichte und Bilder

edition monrepos Band 12. 132 Seiten, 21,90 €, ISBN 978-3-86356-136-9

Flut der Bilder und Magie der Worte

Schon wenn wir die Augen öffnen, stehen wir in der Flut der Bilder. Es sind visuelle Botschaften, die wir wahrnehmen und die wir mit unseren Gedanken in Worten anschaulich beschreiben wollen. Es sind so viele Bilder in so vielen Formen und Farben, für die es manchmal noch keinen Ausdruck gibt und wir einen solchen neu schaffen und erfinden müssen. Das sprachliche Bild fordert und evoziert eine bildhafte Sprache. Es sind Botschaften, die miteinander korrelieren und neue Worte und Metaphern schaffen. Noch umfangreicher und deutlicher als in seinem 2013 erschienenen Buch „Das entglittene Wort“ treten hier bei dem Autor Wort und Bild in ein Verhältnis zueinander. In einer Art bildhafter Poesie tritt dabei das geschriebene Wort mit den dargebotenen Fotografien in einen Dialog. Es ist lediglich der Versuch einer Synthese durch den Autor und Künstler. Die Weiterführung und Vollendung dieser Imagination obliegt dann dem Leser.

Über den Autor

Hans-Walter Voigt, Magisterstudium der Fächer Germanistik, Geschichte und Buchwissenschaft. Beruflich: Bibliotheks- und Archivwesen. Seit 1995 verschiedene Fotoausstellungen. Arbeitsgebiete: Lyrik und Prosa – oft in Kombination mit fotografischen Momenten. 2013 erschien der Gedichtband „Das entglittene Wort“. Veröffentlichungen in diversen Anthologien, Zeitungen und Zeitschriften.

Pressestimmen

Mit dem „entglittenen Wort“ meint Voigt daher auch keineswegs ein unbedacht dahingesagtes Wort, sondern im Gegenteil ein der sinnlichen Fantasie unter Geburtswehen entschlüpftes Wort. (…) Voigt ist nicht auf ein Thema festgelegt. Gedichte, die Stimmungen von Natur und Landschaft einfangen, ebenso wie solche, die Liebe und Tod besingen. Dasselbe gilt für die das Wort illustrierenden Fotografien. (Hans-Ulrich Fechler, Die Rheinpfalz)

Lieferbare Titel von Hans-Walter Voigt:

„Die Ameise wollte mich treffen“. Gedichte und Bilder. edition monrepos Band 12. ISBN: 978-3-86356-136-9; 142 Seiten, 21,90 €

„Die Sehnsucht, die ist mir so leicht“. Schreiben im Exil.

978-3-86356-131-4_AHeidrun Hamersky, Ilse Hehn, Wolfgang Schlott (Hrsg.): „Die Sehnsucht, die ist mir so leicht“ Schreiben im Exil

Fragmentarium; 282 Seiten, 19,90 €
ISBN 978-3-86356-131-4

Shahla Aghapour | Ali  Akondoh | Johanna Anderka | Halina Barań | Artur Becker | Hans  Bergel | Henrike Brădiceanu-Persem | Petra Curescu | Wolfgang David Dmitri Dragilew | Dagmar Dusil | Uwe Erwin Engelmann |  Vadim Fadin | Peter Finkelgruen | Heidrun Hamersky | Ilse Hehn | Steliana Huhulescu | Kira Iorgoveanu-Mantsu Ursula Jetter | Greta Ionkis | Katharina Kilzer | Heinrich Kirschbaum | Viktoria Korb | Grigory Kroshin | Karel Kukal-Beyeler | Tatjana Kuschtewskaja | Johann Lavundi | Jiří Loewy | Alexei Makushinsky | Timo Meškank | Ngô Nguyen Dung | Ruxandra Niculescu | Annemarie Podlipny-Hehn | Mina Polianski
Traian Pop Traian | Eugen Popin | Horst Samson | Boris Samyatin | Boris Schapiro | Dieter Schlesak
Wolfgang Schlott | Frieder Schuller | Hellmut Seiler | Ljubiša Simić | Herbert Somplatzki | Ursula Teicher-Maier | Radovan Vlahović | Jaroslav Vejvoda (Marek) | Balthasar Waitz | Helîm Yûsiv

Die Entstehung des Exil-P.E.N. deutschsprachiger Länder im International P.E.N. geht in der informellen Gründungsphase auf eine nach 1948 aus kommunistischen Staaten geflüchtete Gruppe von Schriftstellern und Journalisten zurück. Es war eine Organisation von Autoren aus Ostmitteleuropa und der Iberischen Halbinsel, die sich in London herausbildete. Aufgrund der Bemühungen der polnischen Schriftstellerin Maria Kuncewiczowa wie auch dem Engagement von Autoren aus Ungarn, der Tschechoslowakei und den baltischen  Ländern entstand das Centre for Writers in Exile, das im Juni 1951 in Lausanne ins Leben gerufen wurde. Dieses Zentrum diente als Vorbild für den zunächst losen Zusammenschluss der aus osteuropäischen Staaten geflüchteten Autoren, die in der Bundesrepublik Deutschland vor allem nach 1956 aus Ungarn und nach 1968 aus der Tschechoslowakei Asyl suchten. Seit den 1980er Jahren wurden auch Schriftstellerinnen und Schriftsteller in den Exil-P.E.N.-Club, dem Vorläufer des Exil-P.E.N. deutschsprachiger Länder,  aufgenommen, die wegen antisemitischer Ausschreitungen und nationalistisch motivierter Verfolgungen ihre Heimat in mittelasiatischen Sowjetrepubliken und in Russland verlassen mussten. Hinzu kamen nach 1990 aus politischen Gründen verfolgte Autoren aus dem Iran, Syrien, Vietnam, Togo, Kuba wie auch eine Gruppe von Schriftsteller/innen, die aufgrund nationalistischer Diskriminierungen ihre angestammten Lebensräume in Südosteuropa aufgeben mussten.
Gegenwärtig gehören dem Exil-P.E.N. deutschsprachiger Länder 90 Mitglieder an.

(vgl. Dorothée Bores, Sven Hanuschek (Hrsg.). HANDBUCH PEN. GESCHICHTE UND GEGENWART DER DEUTSCHSPRACHIGEN ZENTREN. Berlin/Boston 2014, S. 448-480)

Rainer Wedler: „einen Fremden grüßt man nicht“

 Rainer Wedler978-3-86356-176-5_A: „einen Fremden grüßt man nicht“

Gedichte 2011 – 2016

Pop Lyrik

142 Seiten, 15,50 Euro
ISBN 978-3-86356-176-5

 

 

 

 

Lieferbare Titel von Rainer Wedler

Poesie/poésie Zeitgenössische Dichtung aus Frankreich und Deutschland. ISBN: 3-937139-00-1. 168 Seiten; 14,00Eur[D]   CIP-Titelaufnahme der Deutschen Bibliothek:
Blua, Gérard und Stefanescu, Sergiu : Poesie/ poésie. Zeitgenössische
Dichtung aus Frankreich und Deutschland. Mit einem Vorwort von Sergiu
Stefanescu.
Autoren: Alfonsi, Josiane; Blua, Gérard; Broussard, Yves; Demuth, Volker;
Draghincescu, Rodica; Dürrson, Werner; Fels, Gilbert; Kaouah, Abdel-
madjid; Kotarski, Carmen; Lovichi, Jacques; Migozzi, Marcel; Montmaneix,
François;   Oliver, José F. A. ; Özdemir, Hasan; Sayer, Walle; Schneider,
Klaus F.; Seiler, Hellmut; Sorrente, Dominique; Stephan, Susanne; Temple,
Frédéric  Jacques;  Tixier, Jean-Max; Ughetto, André; Villain, Jean-Claude;
Rainer Wedler.

Übersetzer: David, Eric; Lawitschka, Valérie; Fischer, Rüdiger.
Ludwigsburg: Pop, 2004

»Ungesagtes der Sinne unterschlagen verwischt / ohne Wohnrecht Offensichtliches verschlüsselt / meine Texte sind nicht gesichert« (J. Alfonsi); »enthaarte Tiere die Blicke leer / darin siehst du plötzlich dich fortgeschoben« (V. Demuth); »und denke / bin ich denn wirklich« (W. Dürrson); »das Instrument demonstriert, exakt diesem Auge, daß hier dubiose Grenzen bestehen / Problem, das es / es? ich! / bislang nicht sah« (G. Fels); »ich hatte die Sprache geöffnet / nicht den Mund« (C. Kotarski); »nur während ich an dich / dachte liebte ich dich / das wort war nur zwischen / den lippen« (H. Özdemir); »geschichten die ich / heimlich hinuntersteige aus den farben / und hellen fenstern in den stummfilm« (J. F. A. Oliver); »zeile um zeile / abgelagertes / ich« (K. F. Schneider); »Heute sing ich, morgen tanz ich, nie ohne euch, aber / Bin ich’s nun oder ist es wirklich ein anderer?«
(H. Seiler); »Der allerchristlichste König ist, wie ich, / bald traurig, bald fröhlich« (S. Stephan); »zu wem / soll ich noch sprechen / die Nahen scheinen nah nur« (R. Wedler). Die zitierten Verse sollen einen Eindruck vermitteln von der Vielfalt der Stimmen und der Originalität der von uns verlegten Lyriker und zugleich Anreiz sein, der literarischen Qualität zum Durchbruch zu verhelfen.

Zwischenstation Algier. Roman, EPIK- Sammlung, 86 Seiten, ISBN: 3-937139-11-7; 12,80€

deichgraf meiner selbst, Gedichte, mit Illustrationen von Ferdinand Wedler,ISBN: 978-3-937139-34-3, 12,50€

Die Leihfrist, Roman, (EPIK- Sammlung); 128 Seiten,  ISBN: 978-3-937139-81-4, 12,00€

Unter der Hitze des Ziegeldachs, Gedichte mit Zeichnun- gen von Ferdinand Wedler, (LYRIK- Sammlung); 136 Seiten,  ISBN:  978-3-86356-010-2, 12,00€.

Seegang. Mit zwölf Zeichnungen von Ferdinand Wedler. (EPIK Sammlung). 116 S. ISBN: 978-3-86356-030-0, Preis: 12,00€

Es gibt keine Spur, Prosastücke, 2013. (EPIK Sammlung). 330 S. ISBN: 978-3-86356-052-2, 17,80€

Auch die Brombeeren haben keine Bedeutung mehr. Roman. Mit Illustrationen von Maximilian Wedler. Pop Epik. 131 Seiten, ISBN 978-3-86356-076-8, 12,99€

Nock, Roman,Pop Epik, 168 Seiten, ISBN 978-3-86356-119-2, 15,50€

einen Fremden grüßt man nicht, Gedichte 2011 – 2016, Pop Lyrik, 142 Seiten, ISBN:978-3-86356-176-5, m15,50€

Stiftorgel, Kurze Texte, 2014-2017. Mit Fotos aus den „objets trouvés et transformés“ des Autors. Pop Epik. 208 Seiten, ISBN 978-3-86356-190-1, 23,00 €

Thomas Lux: „Lobotomobil“

978-3-86356-134-5_B978-3-86356-134-5_AThomas Lux: „Lobotomobil“

Ausgewählte Gedichte
Englisch – Deutsch. Herausgegeben und übersetzt von Klaus Martens

Orpheus Reihe Band 1 268 Seiten, 19,90 €
ISBN 978-3-86356-134-5

 

 

Lieferbare Titel von Klaus Martens:

Siebenachtel Leben„,  Gedichte. Pop Lyrik. 106 Seiten, 12,99 €, ISBN 978-3-86356-063-8

A Restatement of Dreams„, Some poems. Gedichte in englischer Sprache. Pop Lyrik. 64 Seiten, 12,99 €. ISBN 978-3-86356-078-2

Bei den Vogelinseln„, 55 Gedichte. Pop Lyrik. 72 Seiten, 13,80€, ISBN 978-3-86356-102-4

Anderswo, nicht hier“, Gedichte. Mit 15 Grafiken von Eva Wieting. Pop Lyrik. 114 Seiten, 15,50€ ISBN 978-3-86356-120-8

„Muschuschu“. Einige Gedichte. Mit fünf Farbtafeln von Eva Wieting (Glasierte Keramik, Details). Pop Lyrik, 92 S., 978-3-86356-133-8, 14,50€

„Atemholen Neue und Ältere Gedichte 1984-2015, Orpheus Reihe Band 2, 268 Seiten, 19,90 €
ISBN 978-3-86356-141-3

Thomas Lux: „Lobotomobil“. Ausgewählte Gedichte. Englisch – Deutsch. Herausgegeben und übersetzt von Klaus Martens. Orpheus Reihe Band 1 268 Seiten, 19,90 €. ISBN 978-3-86356-134-5

Klaus Martens: „Muschuschu“

978-3-86356-133-8_B 978-3-86356-133-8_A

Klaus Martens: „Muschuschu“. Einige Gedichte. Mit fünf Farbtafeln von Eva Wieting (Glasierte Keramik, Details). Pop Lyrik, 92 S., 978-3-86356-133-8, 14,50€

 

 

 

Lieferbare Titel von Klaus Martens:

Siebenachtel Leben„,  Gedichte. Pop Lyrik. 106 Seiten, 12,99 €, ISBN 978-3-86356-063-8

A Restatement of Dreams„, Some poems. Gedichte in englischer Sprache. Pop Lyrik. 64 Seiten, 12,99 €. ISBN 978-3-86356-078-2

Bei den Vogelinseln„, 55 Gedichte. Pop Lyrik. 72 Seiten, 13,80€, ISBN 978-3-86356-102-4

Anderswo, nicht hier“, Gedichte. Mit 15 Grafiken von Eva Wieting. Pop Lyrik. 114 Seiten, 15,50€ ISBN 978-3-86356-120-8

„Muschuschu“. Einige Gedichte. Mit fünf Farbtafeln von Eva Wieting (Glasierte Keramik, Details). Pop Lyrik, 92 S., 978-3-86356-133-8, 14,50€

„Atemholen Neue und Ältere Gedichte 1984-2015, Orpheus Reihe Band 2, 268 Seiten, 19,90 €
ISBN 978-3-86356-141-3

Thomas Lux: „Lobotomobil“. Ausgewählte Gedichte. Englisch – Deutsch. Herausgegeben und übersetzt von Klaus Martens. Orpheus Reihe Band 1 268 Seiten, 19,90 €. ISBN 978-3-86356-134-5

Klaus Martens: „Atemholen“ Neue und Ältere Gedichte 1984-2015

978-3-86356-141-3_A978-3-86356-141-3_BKlaus Martens: „Atemholen Neue und Ältere Gedichte 1984-2015

Orpheus Reihe Band 2

268 Seiten, 19,90 €
ISBN 978-3-86356-141-3

 

 

 

Lieferbare Titel von Klaus Martens:

Siebenachtel Leben„,  Gedichte. Pop Lyrik. 106 Seiten, 12,99 €, ISBN 978-3-86356-063-8

A Restatement of Dreams„, Some poems. Gedichte in englischer Sprache. Pop Lyrik. 64 Seiten, 12,99 €. ISBN 978-3-86356-078-2

Bei den Vogelinseln„, 55 Gedichte. Pop Lyrik. 72 Seiten, 13,80€, ISBN 978-3-86356-102-4

Anderswo, nicht hier“, Gedichte. Mit 15 Grafiken von Eva Wieting. Pop Lyrik. 114 Seiten, 15,50€ ISBN 978-3-86356-120-8

„Muschuschu“. Einige Gedichte. Mit fünf Farbtafeln von Eva Wieting (Glasierte Keramik, Details). Pop Lyrik, 92 S., 978-3-86356-133-8, 14,50€

„Atemholen Neue und Ältere Gedichte 1984-2015, Orpheus Reihe Band 2, 268 Seiten, 19,90 €
ISBN 978-3-86356-141-3

Thomas Lux: „Lobotomobil“. Ausgewählte Gedichte. Englisch – Deutsch. Herausgegeben und übersetzt von Klaus Martens. Orpheus Reihe Band 1 268 Seiten, 19,90 €. ISBN 978-3-86356-134-5

Peter Frömmig: Das Haus, in dem die Wörter wohnen

978-3-86356-143-7_A978-3-86356-143-7_B

Peter Frömmig: „Das Haus, in dem die Wörter wohnen“

Gedichte und Bilder für Kinder und Erwachsene

edition monrepos Band 13

144 Seiten, 15,50 €
ISBN 978-3-86356-143-7

Lieferbare Titel von Peter Frömmig:

Das Rumoren am Rande der Ereignisse. Erkundungen auf Nebenschauplätzen. Prosa-Miniaturen und kurze Geschichten. Mit einem Nachwort von Rainer Wochele. edition monrepos Band 5.ISBN 978-3-86356-066-9142 Seiten, 14,50 €

„Das Haus, in dem die Wörter wohnen“. Gedichte und Bilder für Kinder und Erwachsene. edition monrepos Band 13. 144 Seiten, 15,50 €. ISBN 978-3-86356-143-7

Gudrun Wolff & Karl Wolff: Die Reise ins Morgen-Land. Tatarstan zwischen Moskau und Singapur.

Gudrun Wolff 978-3-86356-144-4_B978-3-86356-144-4_A& Karl Wolff: Die Reise ins Morgen-Land. Tatarstan
zwischen Moskau und Singapur.

Essays, Reportagen und Geschichte(n).

„Tatarstan rühmt man für Realismus, Pragmatismus und Ideenreichtum im Rahmen seiner Möglichkeiten, gerade weil man das Unmögliche möchte. Es steht für uns daher symbolisch und perspektivisch auch für einen neuen Realismus im Bezug auf Russland, prüfend, kritisch, offen, die Dinge beim Namen nennend. Wieder einmal sind wir in der glücklichen Lage russlanderfahrener Pioniere. Wir wollen Subjektives und Objektives, Beobachtungen und Erfahrungen, eigene und fremde, zu einem farbenfrohen Bild einer Reise zusammenstellen. Eine Reise in ein Land, das schon heute ins Morgen aufgebrochen ist? Das wäre dann im doppelten Sinn eine Reise ins Morgen-Land.“

Fragmentarium; 241 Seiten, 16,50 €
ISBN 978-3-86356-138-3

Schota Tschantladse: „Manifest“

978-3-86356-130-7_A978-3-86356-130-7_B

Schota Tschantladse: Manifest

Gedichte. Prosa. Aufzeichnungen

Nach einer Auswahl von Dato Barbakadse,
mit einem Vorwort von Prof. Dr. Bela Tsipuria

Übersetzung aus dem Georgischen von Maja Lisowski

Hrsg. Uli Rothfuss
Kaukasische Bibliothek Band 10
(Georgien)

Pop Lyrik

144 Seiten, 17,80 €
ISBN 978-3-86356-130-7

 

Salahaddin Khalilov: „Die Welt der Weisheit des Abu Turkhan“

978-3-86356-129-1_A

Salahaddin Khalilov: Die Welt der Weisheit des Abu Turkhan

Aphorismen. Aus dem Aserbaidschanischen von
Hermann Kiel und Orhan Aras. Ausgewählt und zusammengestellt von Salahaddin Khalilov. Bearbeitet und mit einem Vorwort von Uli Rothfuss.

Hrsg. Uli Rothfuss
Kaukasische Bibliothek Band 11
(Aserbaidschan)

Pop Epik

176 Seiten, 17,80 €
ISBN 978-3-86356-129-1

Johann Lippet: „Kopfzeile, Fußzeile. Gedichte&Variationen“

978-3-86356-140-6_A Johann Lippet : „Kopfzeile, Fußzeile.Gedichte&Variationen“.
Pop Lyrik

70 Seiten, 13,80 Euro
ISBN 978-3-86356-140-6

 

Lieferbare Titel von Johann Lippet

Migrant auf Lebzeiten, Roman (EPIK- Sammlung) 226 Seiten, ISBN:  978-3-937139-56-2 €[D]15,90

Dorfchronik, ein Roman, (EPIK- Sammlung) 789 Seiten, ISBN:  978-3-937139-99-9 €[D]25,90

Der Altenpfleger, Zwei Erzählungen. (EPIK- Sammlung) 259 Seiten, ISBN:  978-3-86356-012-6 €[D] 13,20,

Tuchfühlung im Papierkorb. Ein Gedichtbuch. (Lyrik- Sammlung) 168 Seiten, ISBN:  978-3-86356-034-8 €[D] 17,20

BAWÜLON – Süddeutsche MATRIX für Literatur und Kunst, Nr. 4/2011 (4). 114 Seiten, ISSN: 2192-3809; €[D] 7,00 Johann Lippet 60 Johann Fischart • Renarius Flabellarius (Fischart-Fan, id est Rainer Wedler) • Hellmut Seiler • Johann Lippet *„Wir werden wie im Märchen sterben“, Aktionsgruppe Banat * Dieter Scherr • Safiye Can • Norbert Sternmut •     Ferdinand Wedler • Carsten Piper • Uli Rothfuss • Rainer Wedler • Henning Schönenberger • Barbara Zeizinger u.a.

Bruchstücke aus erster und zweiter Hand. Roman. (Epik- Sammlung) 251 S. ISBN:  978-3-86356-050-8; €[D] 15,00

Horst Samson (Hrsg.):  Heimat – gerettete Zunge. Visionen und Fiktionen deutschsprachiger Autoren aus Rumänien. Eine literarische Begegnung. Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Wolfgang Schlott. (UNIVERSITAS Sammlung) 373 S. ISBN:  978-3-86356-051-5, € [D] 25.00

Amei und Mari oder Nacherzähltes Leben. Roman. Pop Epik. 270 Seiten
ISBN 978-3-86356-121-5; €[D] 15,99

Michael Gans: „Corsetto mortale. Ludwigsburger Wäschekrimis.”

978-3-86356-128-4„Corsetto mortale. Ludwigsburger Wäschekrimis.” Edition Monrepos Band 10. Kriminächte Band 8. ISBN 978-3-86356-082-9; 264 Seiten, 12,00

 

Lieferbare Titel von Michael Gans:

Michael Gans: „Wo der Hund begraben liegt. Leonberger Kurzkrimi.“ (EPIK– Sammlung) 187 S.ISBN: 978-3-86356-013-3, Preis: 12,00€.

Michael Gans und Johannes Weigle „Al Dente. Eine illustrierte Hommage an Loriot. Exercises de Style à la Raymond Queneau.“ (Edition Monrepos Band 1) 101 Seiten,  ISBN:  978-3-86356-047-8 Preis: 14,00€

Boheims Rhapsodie”. Roman. edition monrepos. 264 Seiten, 16,80
ISBN 978-3-86356-082-9

„Corsetto mortale. Ludwigsburger Wäschekrimis.” Edition Monrepos Band 10. Kriminächte Band 8. ISBN 978-3-86356-082-9; 264 Seiten, 12,00

Eric Giebel: „Im roten Sand“

978-3-86356-127-7_AEric Giebel:Im roten Sand“  Erzählung.

Pop Epik

96 Seiten, 13,45 Euro
ISBN 978-3-86356-127-7

 

 

 

 

 

Stimmen:

Sprachlich dicht entfaltet Eric Giebel die Geschichte einer Familie, die in einer mächtigen Lebenslüge erstarrt. Sören, der Jüngste, hungert nach Identität. Nur die Wahrheit kann diesen Hunger stillen. Vielleicht berührt uns Sörens Suche deshalb so sehr, weil wir ahnen: Das Ende ist der Anfang eines neuen steinigen Wegs namens Versöhnung.
Maria Knissel

 

Lieferbare Titel von Eric Giebel:

„Im roten Sand“  Erzählung.Pop Epik, 96 Seiten, 13,45 Euro
ISBN 978-3-86356-127-7

Quecksilber in Manteltaschen„, Lyrik, Ludwigsburg 2015, Prima Verba Lyrik Debütpreis 2015