Johanna Anderka: Alles was blieb

Johanna Anderka: Alles was blieb. Gedichte. mit Collagen und Papierarbeiten von Ilse Hehn. 90 Seiten, Lyrikreihe Bd. 122, ISBN: 978-3-86356-235-9, 14,50 €

Lieferbare Titel von Johanna ANDERKA:

Heidrun Hamersky, Ilse Hehn, Wolfgang Schlott (Hrsg.): „Die Sehnsucht, die ist mir so leicht“ Schreiben im Exil. Fragmentarium; 282 Seiten, 19,90 €
ISBN 978-3-86356-131-4

Johanna Anderka: „DIE WIRKLICHKEIT DER BILDER“. Gedichte. Mit eine Monotypie und ein Aquarell von Ilse Hehn. 68 Seiten, 14,50 €
ISBN: 978-3-86356-147-5

Alles was blieb. Gedichte. mit Collagen und Papierarbeiten von Ilse Hehn. 90 Seiten, Lyrikreihe Bd. 122, ISBN: 978-3-86356-235-9, 14,50 €

 

Rainer Wedler: Das Jahr Null ist das Jahr Zwölf. Warum Hitler meinen Vater nur einmal getroffen hat.

Rainer Wedler: Das Jahr Null ist das Jahr Zwölf. Warum Hitler meinen Vater
nur einmal getroffen hat. Roman.

Die POP-Verlag-Epikreihe, Bd. 101

141 Seiten, ISBN 978-3-86356-249-6

€[D]15,50

Der Kerl mit der seltsa- men Rotzbremse knarzt weiter, wird immer schneller und lauter, Willi will aufstehen, hat schon beide Hände ne- ben den Knien, um sich hoch zu drücken, da verlässt ihn der Mut, jetzt kann er nur noch hoffen, dass gleich der Wärter kommt für den Einschluss. Irgendwie hat der Nochnichtfüh- rer ein gutes Gespür, wenn einer nicht bei der Sache ist. (…)

War damals was? Es war nicht alles schlecht, damals.
Also ist da was gewesen. (…)
Adolf Hitler hat kein Grab gehabt. Der Vater hat da einen Sieg errungen, wenigstens für ein paar Jahre.

Lieferbare Titel von Rainer Wedler

Poesie/poésie Zeitgenössische Dichtung aus Frankreich und Deutschland. ISBN: 3-937139-00-1. 168 Seiten; 14,00Eur[D]   CIP-Titelaufnahme der Deutschen Bibliothek:
Blua, Gérard und Stefanescu, Sergiu : Poesie/ poésie. Zeitgenössische
Dichtung aus Frankreich und Deutschland. Mit einem Vorwort von Sergiu
Stefanescu.
Autoren: Alfonsi, Josiane; Blua, Gérard; Broussard, Yves; Demuth, Volker;
Draghincescu, Rodica; Dürrson, Werner; Fels, Gilbert; Kaouah, Abdel-
madjid; Kotarski, Carmen; Lovichi, Jacques; Migozzi, Marcel; Montmaneix,
François;   Oliver, José F. A. ; Özdemir, Hasan; Sayer, Walle; Schneider,
Klaus F.; Seiler, Hellmut; Sorrente, Dominique; Stephan, Susanne; Temple,
Frédéric  Jacques;  Tixier, Jean-Max; Ughetto, André; Villain, Jean-Claude;
Rainer Wedler.

Übersetzer: David, Eric; Lawitschka, Valérie; Fischer, Rüdiger.
Ludwigsburg: Pop, 2004

»Ungesagtes der Sinne unterschlagen verwischt / ohne Wohnrecht Offensichtliches verschlüsselt / meine Texte sind nicht gesichert« (J. Alfonsi); »enthaarte Tiere die Blicke leer / darin siehst du plötzlich dich fortgeschoben« (V. Demuth); »und denke / bin ich denn wirklich« (W. Dürrson); »das Instrument demonstriert, exakt diesem Auge, daß hier dubiose Grenzen bestehen / Problem, das es / es? ich! / bislang nicht sah« (G. Fels); »ich hatte die Sprache geöffnet / nicht den Mund« (C. Kotarski); »nur während ich an dich / dachte liebte ich dich / das wort war nur zwischen / den lippen« (H. Özdemir); »geschichten die ich / heimlich hinuntersteige aus den farben / und hellen fenstern in den stummfilm« (J. F. A. Oliver); »zeile um zeile / abgelagertes / ich« (K. F. Schneider); »Heute sing ich, morgen tanz ich, nie ohne euch, aber / Bin ich’s nun oder ist es wirklich ein anderer?«
(H. Seiler); »Der allerchristlichste König ist, wie ich, / bald traurig, bald fröhlich« (S. Stephan); »zu wem / soll ich noch sprechen / die Nahen scheinen nah nur« (R. Wedler). Die zitierten Verse sollen einen Eindruck vermitteln von der Vielfalt der Stimmen und der Originalität der von uns verlegten Lyriker und zugleich Anreiz sein, der literarischen Qualität zum Durchbruch zu verhelfen.

Zwischenstation Algier. Roman, EPIK- Sammlung, 86 Seiten, ISBN: 3-937139-11-7; 12,80€

deichgraf meiner selbst, Gedichte, mit Illustrationen von Ferdinand Wedler,ISBN: 978-3-937139-34-3, 12,50€

Die Leihfrist, Roman, (EPIK- Sammlung); 128 Seiten,  ISBN: 978-3-937139-81-4, 12,00€

Unter der Hitze des Ziegeldachs, Gedichte mit Zeichnun- gen von Ferdinand Wedler, (LYRIK- Sammlung); 136 Seiten,  ISBN:  978-3-86356-010-2, 12,00€.

Seegang. Mit zwölf Zeichnungen von Ferdinand Wedler. (EPIK Sammlung). 116 S. ISBN: 978-3-86356-030-0, Preis: 12,00€

Es gibt keine Spur, Prosastücke, 2013. (EPIK Sammlung). 330 S. ISBN: 978-3-86356-052-2, 17,80€

Auch die Brombeeren haben keine Bedeutung mehr. Roman. Mit Illustrationen von Maximilian Wedler. Pop Epik. 131 Seiten, ISBN 978-3-86356-076-8, 12,99€

Nock, Roman,Pop Epik, 168 Seiten, ISBN 978-3-86356-119-2, 15,50€

einen Fremden grüßt man nicht, Gedichte 2011 – 2016, Pop Lyrik, 142 Seiten, ISBN:978-3-86356-176-5, m15,50€

Stiftorgel, Kurze Texte, 2014-2017. Mit Fotos aus den „objets trouvés et transformés“ des Autors. Pop Epik. 208 Seiten, ISBN 978-3-86356-190-1, 23,00 €

Das Jahr Null ist das Jahr Zwölf. Warum Hitler meinen Vater
nur einmal getroffen hat. Roman. Die POP-Verlag-Epikreihe, Bd. 101. 141 Seiten, ISBN 978-3-86356-249-6. €[D]15,50

Peter Frömmig: „Die Wörter gehen ein und aus“

 Peter Frömmig: „Die Wörter gehen ein und aus„. Gedichte und Bilder. Kids Samlung Bd.3, 45 Seiten, ISBN 978-3-86356-245-8, €[D]9,90

 

 

 

 

Lieferbare Titel von Peter Frömmig

– „Das Rumoren am Rande der Ereignisse. Erkundungen auf Nebenschauplätzen. Prosa-Miniaturen und kurze Geschichten. Mit einem Nachwort von Rainer Wochele. edition monrepos Band 5.ISBN 978-3-86356-066-9142 Seiten, €[D14,50

– „Das Haus, in dem die Wörter wohnen.“ Gedichte und Bilder für Kinder und Erwachsene. edition monrepos Band 13. 144 Seiten, ISBN 978-3-86356-143-7, €[D15,50

– „Die Wörter gehen ein und aus„. Gedichte und Bilder. Kids Samlung Bd. 3, 45 Seiten, ISBN 978-3-86356-245-8, €[D]9,90

Archive Interview

23.08.2018 –  Bernd Kebelmann: Blind Date mit Ägypten. 390 Seiten, ISBN: 978-3-86356-153-6, [D] 20,00

Es kommt darauf an, welchen Quellen das Denken über andere Länder entstammt. Wir wüssten auch heute sehr wenig über diese Welt, wollten wir nur das akzeptieren, was wir uns selber erreisen können. Aber das Wissen im Sinne von überzeugt sein, ist nur durch Reisen zu vermehren. Das Denken, Nachdenken über ein Land bleibt weit dahinter zurück. Zum Interview –>

Archive News

31.08.2018 – Marco Sagurna: „Warmia“ ISBN: 978-3-86356-228-1, 382 Seiten, €[D]23,50

„Manchmal verlieben sich Menschen in Landschaften. Bei Marco Sagurna muss das so gewesen sein; der frühere Journalist (in Hannover) und Pressesprecher (in Oldenburg) hat jetzt seinen ersten Roman vorgelegt. ‚Warmia’, so der Titel, ist eine Liebeserklärung an Masuren und das Ermland. Dorthin führt die Geschichte, die fast eine Liebesgeschichte ist.“ (Hannoversche Allgemeine Zeitung, 31.8.2018, „Aus dem Ermland geschüttelt – Marco Sagurnas erster Roman“ von Ronald Meyer-Arlt)

Es ist eine Geschichte um Schmerz und Gewalt, Missbrauch und Macht, aber auch über Krieg und Vertreibung, Flucht und Terror. Es geht um Polen und Ostpreußen, um Religion und Geschichte, aber auch um Engel, starke Frauen und eine Tragödie.

Der bewegende, mitreißende Roman „Warmia“ von Marco Sagurna erscheint im Herbst 2018 im POP-Verlag, Ludwigsburg. Die Jury des Verlags unter dem Vorsitz des Schriftstellers Horst Samson hat Marco Sagurna für seinen Erstlingsroman mit dem Debütpreis des Pop Verlages ausgezeichnet.

Worum geht es in dem Roman? Künstlerin Tina hat gerade in ausgekochter Aktion ihren Lebenspartner Dietmar verlassen, an dessen Seite sie sich nur mehr als das „Trophy Wife“ fühlte. Es ist der richtige Moment, endlich ihren Halbbruder Adam kennenzulernen. Als sie ihn per E-Mail kontaktiert, ist sie mit ihrer Freundin, der polnischen Fotografin Paulina, gerade auf dem Weg nach Warmia, im ehemaligen Ostpreußen.

»Kann es sein, dass Du mein Bruder bist?« Journalist Adam sitzt in der zum Hotel umgebauten Burg Heilsberg vor seinem Klapprechner, als diese Frage auf dem Bildschirm aufpoppt. Er ist elektrisiert, ohnehin schon in innerer Aufruhr, denn nach schwerer Krankheit ist er entschlossen, neu durchzustarten. Wäre da nicht diese ominöse Frage in seinem Kopf gespeichert. Die lässt ihn nicht los. Kurzerhand beschließt er, sich auf die Spur seiner ostpreußischen Ahnen zu begeben, nach Warmia.

In „Warmia“ sehen sich Tina und Adam zum ersten Mal. Sie treffen aber auch    Generationskollegen, die Kriege, Besatzung und Knechtschaft satt haben. Mit einem spektakulären Kunst-Projekt von ihrem Hauptquartier auf Burg Rößel aus ziehen Paulina und ihre Freunde in den Kampf.

„Warmia“ erzählt einprägsam die Geschichte um eine plötzliche und aufreibende Liebe zwischen Schwester und Bruder.

 

„Eine kurze Einführung in die georgische Literatur“ 2., überarbeitete und ergänzte Ausgabe, 2018

Maka Elbakidse, Gaga Lomidse, Irma Ratiani, Miranda Tkeschelaschwili, Marine Turaschwili: „Eine kurze Einführung in die georgische Literatur“ 2., überarbeitete und ergänzte Ausgabe, 2018

Mit einem Vorwort von Irma Ratiani. Übersetzung aus dem Georgischen von Manana Paitschadse und Maja Lisowski. Universitas. Kaukasische Bibliothek. Hrsg. Uli Rothfuss und Traian Pop. Band 132. (Georgien); 178 Seiten, 18,20 €
ISBN 978-3-86356-139-0

Das georgische Alphabet ist eines der ältesten der Welt. Die georgische Literatur hat ihren Ursprung im 5. Jahrhundert und ist bis heute aktiv am internationalen Literaturprozess beteiligt. Dies geschah stets – ausgehend von der georgischen Realität und ihren Bedürfnissen – schöpferisch und teilhabend. Die georgische Literatur schuf und schafft immer noch eine individuelle Version der Weltliteratur und erweitert damit deren geographische Landkarte und Maßstäbe.
Die Aufgabe des vorliegenden Sammelbandes ist es, einerseits den ausländischen Studierenden der georgischen Kultur deren spezifische Natur aufzuzeigen, andererseits die Stellung der georgischen Literatur in der literarischen Welt zu definieren.

Dato Barbakadse: Wenn das Lied sich vom ermüdeten Körper befreit

Dato Barbakadse: Wenn das Lied sich vom ermüdeten Körper befreit. Aus dem Georgischen ins Deutsche übertragen von Steffi Chotiwari-Jünger, Maja Lisowski, Benedikt Ledebur und Crauss.
Literarische Bearbeitung von Peter Gehrisch. Kaukasische Bibliothek. Hrsg. Uli Rothfuss und Traian Pop. Band 26. Orpheus Reihe Band 8.
(Georgien); Lyrik, 370 Seiten,ISBN 978-3-86356-241-0, € [D]29,50

Lieferbare Titel von Dato Barbakadse:

  • „Das Dreieck der Kraniche“. Gedichte. Übersetzt aus dem Georgischen von Steffi Chotiwari-Jünger. Mit einem Vorwort von Uli Rothfuss. Pop Lyrik. 80 Seiten. ISBN 978-3-937139-38-8; 12,60 €
  • Ich aber will dem Kaukasos zu...“ Eine Anthologie georgischer Lyrik. Nach einer Auswahl von Nino Popiaschwili. Buch mit Audio-CD. Kaukasische Bibliothek, Band 9. ISBN 978-3-86356-124-6, 578 Seiten, 35,50 €
  • „Die Unmöglichkeit des Wortes“. Übersetzung aus dem Georgischen von Manana Paitschadse und Maja Lisowski. Kaukasische Bibliothek. Hrsg. Uli Rothfuss. Band 12. ISBN 978-3-86356-177-2. 328 Seiten, 19,90 €
  • „Das Gebet und andere Gedichte“ Aus dem Georgischen ins Deutsche übertragen
    von Maja Lisowski.Kaukasische Bibliothek. Hrsg. Uli Rothfuss und Traian Pop. Band 20(Georgien); Lyrik, 124 Seiten, ISBN 978-3-86356-220-5; € [D]16,50

Robert Şerban: Ein plötzlich erlöster Glücksritter

Robert ŞerbanEin plötzlich erlöster Glücksritter. Gedichte. Deutsch / Rumänisch. Aus dem Rumänischen übersetzt von Gerhardt Csejka und Hellmut Seiler. Mit einem Vorwort von Cătălin Dorian Florescu
Orpheus Reihe Band 10, ISBN 978-3-86356-212-0. 400 Seiten, €[D]29,00

Lieferbare Titel von Robert Şerban:

  • Heimkino, bei mir”. Gedichte, aus dem Rumänischen übersetzt von Hellmut Seiler
    Mit einem Nachwort von Traian Pop Traian.82 Seiten, ISBN 978-3-937139-70-8. €[D]14,50
  • Heimkino, bei mir.“ Vorzugsausgabe. (Die Exemplare, von 1 bis 60 nummeriert, wurden auf Munken Print Cream 115g/qm 1,8-faches Volumen Papier gedruckt – Umschlag: 250g/qm SoporSet, Schutzumschlag: 160g/qm SoporSet – und von Autor einzeln signiert.) Gedichte, aus dem Rumänischen übersetzt von Hellmut Seiler. Mit einem Nachwort von Traian Pop Traian.82 Seiten, ISBN 978-3-937139-71-5. €[D]30,00
  • „Feintod“. Gedichte, aus dem Rumänischen übersetzt von Gerhardt Csejka
    94 Seiten, ISBN 978-3-86356-167-3. €[D]16,50
  • Nah an der Gürtellinie. Gedichte. Aus dem Rumänischen übersetzt von Gerhardt Csejka
    Mit einem Nachwort von Uli Rothfuss. Pop Lyrik, ISBN 978-3-86356-211-3. 86 Seiten, €[D]16,50
  • Ein plötzlich erlöster Glücksritter. Gedichte. Deutsch / Rumänisch. Aus dem Rumänischen übersetzt von Gerhardt Csejka und Hellmut Seiler. Mit einem Vorwort von Cătălin Dorian Florescu
    Orpheus Reihe Band 10, ISBN 978-3-86356-212-0. 400 Seiten, €[D]29,00

Daniel Bănulescu: Ich küsse Dir den Hintern, geliebter Führer

Daniel BănulescuIch küsse Dir den Hintern, geliebter Führer. Roman. Aus dem Rumänischen von Ernest Wichner. Pop Epik, ISBN: 978-3-86356-231-1, 274 Seiten, €[D]19,50

Daniel Bǎnulescus Roman „Ich küsse Dir den Hintern, geliebter Führer“ erzählt von drei Milieus in der ausklingenden Ceauşescu-Ära in Bukarest. Das ist eine Gruppe von Einbrechern und Dieben, die so geschickt vorgehen, dass sie einem selbst das Blut aus dem Leib oder den Putz von den Wänden stehlen können. Deshalb tragen sie auch die Kosenamen „Engel der Apartments“ und „Bezauberer der Schlösser“. Weil sie die Einzigen sind, die sich vor ihm nicht fürchten, geraten sie in einen Krieg mit dem Staatspräsidenten.
Das zweite Milieu ist jenes von Nicolae Ceauşescu. Er versammelt mehr Widersprüche in sich, als ein Igel Stachel hat. Berstend vor Intelligenz und Vorzügen, nimmt er sich einen Lehrer für Sprechdefekte, um vor seinem Volk auf überzeugende Weise den Stotterer und Einfaltspinsel geben zu können.
Das dritte Milieu, jenes der jungen Schriftsteller, stellt das Liebespaar Daniel und Clipsy exemplarisch vor. Schriftsteller und Diebe wagen es, einem dämonischen Diktator die Stirn zu bieten.

Lieferbare Titel von Daniel Bănulescu:

Irmgard Maria Ostermann: Junger Bambus

Irmgard Maria Ostermann: Junger Bambus. Roman

Pop Epik, ISBN: 978-3-86356-207-6, 256 Seiten, €[D]18,50

Und dann taucht der verschollene H. W. wieder auf und erzählt von seinen Erfahrungen mit Neo-Nazis, dem Besuch beim NSU-Trio, das gerade aufgeflogen ist und seiner Flucht aus der rechten Szene. Lauras turbulente Leben verläuft längst in geregelten Bahnen, aber sie weiß sofort: sie will zu ihm…
Der Roman erzählt von Jugendlichen Ende der 90er Jahre, die an der Schwelle zum Erwachsenwerden einer Gruppendynamik ausgesetzt sind, deren Gefahren sie nur schwer durchschauen. Es ist die letzte Jugendgeneration, deren Alltag ohne Internet und Handy auskommt, die neuen Kommunikationsmittel sind noch nicht für jedermann erschwinglich. Während in Lauras Erinnerungen an Tante Jettchen die Nazi-Zeit thematisiert wird, häufen sich in der Gegenwart die Anschläge auf Flüchtlingsheime.

 

 

Mark Behrens: Chimären und andere Seltsamkeiten

Mark Behrens: Chimären und andere Seltsamkeiten. Gedichte und Geschichten. Pop Lyrik. ISBN: 978-3-86356-243-4, 102 Seiten, € [D]14,50

Der Besucher einer Ausstellung von Bildern Claude Monets erwacht aus einem künst- lichen Koma und glaubt, das Bild „Im- pression, Sonnenaufgang“ sei gestohlen wor- den. Ein schwarzer Kater streift durch eine Kleinstadt, weil er sich in Edgar Allan Poes gleichnamiger Kriminalgeschichte nicht richtig dargestellt findet. Ein junger Mann trifft auf eine Chimäre und verliebt sich in sie. Ein weiterer träumt von einem Homun- culus in seinem Kopf, der dort immerzu Texte verfasst: Das sind die skurrilen Ge- schichten von Mark Behrens, die jeweils gepaart sind mit einem Gedicht, und es dem Leser überlassen, beide Gattungen ge- dankenspielerisch zu verbinden oder ein Jedes einzeln zu betrachten.

… Ich setzte mich an den Schreibtisch, schnappte mir einen Kugelschreiber und kreiste auf dem Manuskript Stellen ein, die ich für mich Türen nannte. An eine Stelle schrieb ich: Die Tür zu mir.
Mark Behrens

Seltsame Geschichten treffen auf intelligente Poetik: Mark Behrens schreibt skurrile bis groteske Geschichten, intelligent und witzig.
Ralf Kapries

Lieferbare Titel von Mark Behrens:

Zwei Seiten. Roman. Prima Verba Epik
Ausgezeichnet mit dem Epik Debütpreis 2013; ISBN 978-3-86356-071-3; 239 Seiten, € [D]15,99

Charles Baudelaire bei Max und Margarete Bruns. Pop Universitas. 262 Seiten, ISBN 978-3-86356-084-3;  € [D]18,20

Chimären und andere Seltsamkeiten. Gedichte und Geschichten. Pop Lyrik. ISBN: 978-3-86356-243-4, 102 Seiten, € [D]14,50

Horst Samson: Heimat als Versuchung – Das nackte Leben.

Horst Samson: Heimat als Versuchung – Das nackte Leben. Literarisches Lesebuch –
Gedichte, Prosa, Literaturkritiken, Interviews. Reihe Lesezeichen Band 4. ISBN: 978-3-86356-196-3, 486 Seiten, 24,50€

Das Gedicht ist Heimat für alle, die keine haben! … Gedichte sind ein Mittel zum Überleben, Brot und Wasser für die hun- grige und durstige, für die ge- schundene Seele, wenn man sich unwichtig und parasitär, aus- gestoßen und todgeweiht vor- kommt. Im kahlen Zimmer eines Auffanglagers, zwischen Eisen-. betten und weißen Wänden, auf denen man wieder und wieder bei selbst gedrehten Zigaretten seine selbst gedrehten Filme abspielt, wird einem das als Ver- sprengter auf vielfache Weise bewusst. Und du schreibst dann, schreibst…
Horst Samson

Das Nachdenken über die Zeit und die Endlichkeit der eigenen Existenz geht einher mit einem Naturerlebnis, das durch hinzu- gewonnene Einsicht die indi- viduelle Haltung dem Unver- meidbaren gegenüber bestimmt. Eine reiche Palette literarischer Gestaltungsmittel (wechselnde Gedichtformen, überaus ein- prägsame, frappierende Bilder) ermöglichen es dem Autor, das Erlebte und Erfahrene sprach- lich wirkungsvoll, mit einem weiten inneren Spannungsbogen ins »Imaginäre« der Dichtung umzuwandeln, in »Gedichte gegen das Vergessen«.
Eduard Schneider

Horst Samson weitet den Begriff der Auswanderung aus, spricht anklagend von Exil, von „Niemandlingen“, die nicht allein das Land ihrer Träume, sondern auch die Bitternis der Fremdheit erleben. Überall trägt der Entwurzelte das Gepäck der Erinnerungen mit sich. Sie speisen die Imagination bei der emotionalen Naturbegegnung – kein anderer rumäniendeutscher Autor hat solch tiefgründige Meeres-Lyrik geschrieben wie er! -, generieren das „Imaginäre“, in dem sich der Dichter bei seinen Erkundungen an vielen Orten, fast bis „ans Ende der Welt“ bewegt…
Horst Samsons freie Rhythmen bürsten die Metrik und Syntax gleichsam gegen den Strich. Harmonie ist nicht seine Sache. Dauernde Zeilen- oder gar Strophensprünge fordern den geneigten Leser, ganz im Brechtschen Sinne, zum wachen Mitdenken heraus…
Horst Samson ist kein Nostalgiker. Aber bei aller expressionistischen, zuweilen „glühenden“ Sprachkraft, bei allem kämpferischen Protest gegen den beklagenswerten Zustand der Welt erscheint er mir doch wie ein verkappter Romantiker, dem die „blaue Blume“ entrückt ist, der aber nicht aufgibt.
Walter Engel

Lieferbare Titel von Horst Samson:

Ich bin viele. Frauenstimmen aus Georgien

Ich bin viele. Frauenstimmen aus Georgien

Herausgegeben von Manana Tandaschwili
und Irma Shiolashvili

Aus dem Georgischen übersetzt von
Irma Shiolashvili

Nachgedichtet von
Sabine Schiffner. Kaukasische Bibliothek. Hrsg. Uli Rothfuss und Traian Pop. Band 24. Lyrik, 104 Seiten, ISBN 978-3-86356-230-4; € [D]16,50

 

• Nana Akobidze / ნანა აკობიძე • Kato Dschawachischwili / კატო ჯავახიშვილი • Ela Gotschiaschwili / ელა გოჩიაშვილი • Rusudan Kaischauri / რუსუდან კაიშაური • Eka Kewanischwili / ეკა ქევანიშვილი • Lia Likokeli / ლია ლიქოკელი • Nino Sadghobelaschwili / ნინო სადღობელაშვილი • Lela Samniaschwili / ლელა სამნიაშვილი • Irma Schiolaschwili / ირმა შიოლაშვილი • Tea Topuria / თეა თოფურია • Mariam Ziklauri / მარიამ წიკლაური • Lela Zuzkiridze / ლელა ცუცქირიძე •

Frauenspezifische Sujets wie Unterdrückung und Ausbruch der Frau, Mutter, Tochter und Schwester, Geburt, Kinderkriegen und Familie werden auf oft originelle Weise thematisiert. Es ist wohl schon so, dass diese Dichterinnen das Genderthema deshalb so oft und intensiv aufgreifen, weil in ihrem Land noch viel weniger als hierzulande eine Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau herrscht. Umso erstaunlicher ist es, wie offenherzig und schonungslos da gedichtet wird, das eigene Ich wird manchmal nackt ausgestellt und ein Blatt selten vor den Mund genommen, insbesondere wenn es um Sexualität und Männer geht. Auch die Geschichte wird nicht ausgespart, die kriegerischen Auseinandersetzungen der letzten drei Jahrzehnte, die diese Dichterinnen-, Töchter-, Schwester- und Witwengeneration besonders geprägt haben und die Verwurzelung in der klassischen historischen georgischen Literatur werden manchmal in erzählerischer Form, oft auch sprachlich experimentell und auf immer hohem poetischen Niveau …
Sabine Schiffner

Lieferbare Titel von Irma Shiolashvili

Barbara Zeizinger: Er nannte mich Klárinka

 Barbara Zeizinger: Er nannte mich Klárinka. Roman

Pop Epik

302 Seiten, 19,90 €
ISBN: 978-3-86356-242-7

 

 

 

 

Lieferbare Titel von Barbara Zeizinger:

– „Weitwinkel nah“. Gedichte. Pop Lyrik. 75 Seiten, 12,99 €
ISBN 978-3-86356-057-7

– „Am weißen Kanal“. Roman. Pop Epik. 218 Seiten, 15,50 €
ISBN 978-3-86356-094-2

– „Wenn ich geblieben wäre“. Gedichte. Pop Lyrik. 84 Seiten, 14,00 €
ISBN: 978-3-86356-179-6

– Er nannte mich Klárinka. Roman.Pop Epik. 302 Seiten, 19,90 €
ISBN: 978-3-86356-242-7

Hadaa Sendoo: Sich zuhause fühlen

Hadaa Sendoo: Sich zuhause fühlen

Gedichte. Ins Deutsche übertragen von Astrid Nischkauer und Andreas Weiland.

Mit einem Vorwort von Richard Berengarten und ein Gespräch mit Maya Gogoladse.

Lyrik Reihe. Band 118. ISBN: 978-3-86356-233-5, 108 Seiten, €(D)16,50

Hadaa Sendoos Gedichte sind geprägt von einer warmen und reichen Menschlichkeit, der Liebe und dem Respekt für das, was William Blake die winzigen Kleinigkeiten nennt. In der Dichtung Sendoos verschmilzen die Bindung an die eigene Welt mit einer Vielzahl von literarischen und kulturellen Bezügen – etwa zu Sergei Jessenin, Octavio Paz und Adonis – zu einer übergreifenden Vision von Menschlichkeit, die in der Großherzigkeit seines Wesens ihren Ursprung hat.
Richard Berengarten

Lieferbare Titel von Hadaa Sendoo:

Sich zuhause fühlen. Ins Deutsche übertragen von Astrid Nischkauer und Andreas Weiland. Mit einem Vorwort von Richard Berengarten und ein Gespräch mit Maya Gogoladse. Lyrik Reihe. Band 118. ISBN: 978-3-86356-233-5, 108 Seiten, €(D)16,50

Amiran Swimonischwili: Gedichte. Georgisch – Deutsch

 Amiran Swimonischwili: Gedichte. Georgisch – Deutsch.

Übersetzt, mit Anmerkungen und mit einem Nachwort versehen von Thomas Häusermann.

Kaukasische Bibliothek. Hrsg. Uli Rothfuss und Traian Pop. Band 22. (Georgien);

Lyrik, ISBN 978-3-86356-225-0; 192 Seiten, € [D]19,50

Lieferbare Titel von Amiran Swimonischwili:

– Gedichte. Georgisch – Deutsch. Übersetzt, mit Anmerkungen und mit einem Nachwort versehen von Thomas Häusermann. Kaukasische Bibliothek. Hrsg. Uli Rothfuss und Traian Pop. Band 22. (Georgien); Lyrik, ISBN 978-3-86356-225-0; 192 Seiten, € [D]19,50

Romaniţa Constantinescu: Im kalten Schatten der Erinnerung.

Romaniţa Constantinescu, (Hrsg.), Im kalten Schatten der Erinnerung. Eine Anthologie zeitgenössischer Prosa aus Rumänien.  (EPIK- Sammlung); 332 Seiten, ISBN: 978-3-937139-76-0, €[D] 20,00

Herausgegeben und mit einem Vorwort von Romaniţa Constantinescu. Unter Mitwirkung von Edda Binder-Iijima  und Antonio Staude. Übertragungen aus dem Rumänischen  von: Christine  Ballon, Anca Bukur, Ina Gohn-Kreuz, Elena Hofmann, Loredana Klier, Monica Lupas-Borgovan, Stefan Moosdorf, Alexandra Müller, Maria Perepelenko, Laurentius Pop, Laura Raluca Said, Theodora Scärlätescu, Marianne Schmitt, Petronela Soltesz, Andreas Stanita, Elena Vuza, Stefan Westermann und Isabelle Wolf; Übertragungen aus dem Ungarischen von Geza Dereky.

Romaniţa Constantinescu Radu Aldulescu Stefan Baştovoi Daniel Bänulescu Mircea Cärtärescu Gheorghe Cräciun Florina Ilis Dan Lungu Ion Manolescu Adrian Oţoiu Simona Popescu Daniel Vighi Dragoş Voicu Mihai Zamfir Antonio Staude Carmen-Francesca Banciu Johann Lippet Eginald Schlattner Dieter Schlesak Geza Szöcs Richard Wagner • 

 

Lieferbare Titel von Romaniţa Constantinescu:

  • Im kalten Schatten der Erinnerung. Eine Anthologie zeitgenössischer Prosa aus Rumänien.  (EPIK- Sammlung); 332 Seiten, ISBN: 978-3-937139-76-0, €[D] 20,00
  • Gedächtnis der Literatur, Erinnerungskulturen in den südosteuropäischen Ländern nach 1989. Rumänien im Blickfeld. (UNIVERSITAS-Samlung) 536 S. ISBN: 978-3-86356-001-0 €[D]30,00

Nika Jorjaneli: Roter Schein

Nika Jorjaneli: Roter Schein
Nachgedichtet von
Sabine Schiffner

Kaukasische Bibliothek. Hrsg. Uli Rothfuss und Traian Pop. Band 21
(Georgien); 84S., ISBN 978-3-86356-224-3; € [D]16,50

 

 

Lieferbare Titel von Nika Jorjaneli:

 

Gedächtnis der Literatur, Erinnerungskulturen in den südosteuropäischen Ländern nach 1989. Rumänien im Blickfeld.

Edda Binder-Iijima, Romaniţa Constantinescu, Edgar Radtke, Olivia Spiridon (Hrsgg.): Gedächtnis der Literatur,  Erinnerungskulturen in den südosteuropäischen Ländern nach 1989. Rumänien im Blickfeld. (UNIVERSITAS-Samlung) 536 S. ISBN: 978-3-86356-001-0; €[D] 30,00

Emilian Galaicu-Păun: Yin Time

Emilian Galaicu-Păun: Yin Time. Aus dem Rumänischen von Hellmut Seiler. (LYRIK- Sammlung), 122 Seiten, 20,0 × 14,0 cm; ISBN: 978-3-937139-41-8, €[D]16,30.

Ein Schilfrohr, auf dem ein romantischer Christuskopf steckt: So wirkt Emilian Galaicu-Păun auf der Straße. Doch weder das Schilfrohr noch das Christusgesicht, die sich hieratisch zwanglos verbinden, stehen lediglich für sein bürgerlich-öffentliches Erscheinungsbild. Sie reichen vielmehr bis ins Mark seiner Poesie, deren thematische Struktur und visionäre Dialektik sie bestimmen. Auf einer ersten Ebene wird das Reale symbolisch erkundet, das Sakrale hingegen realis-tisch, um dann auf einer zweiten Ebene in einem dinghaften Festscheiben der Illuminationen beziehungsweise einem illuminierten Festschreiben der Dinge zu verschmelzen. Hinzu kommt, dass sich diese beiden Schreibweisen so eng ineinander verschränken, dass sie kaum noch zu unterschieden sind, wenn die überbordende Vorstellungskraft den Elfenbeinturm gleichsam zum Bersten bringt und sich als Flutwelle eines poetischen Ausdrucks ergießt, dessen Offenbarung sich als konkreter Spasmus vollzieht, während der Spasmus sich als durchlässige, aber grausige Grammatik des Mysteriums offenbart. Daraus entsteht eine Dichtung voller elektrischer Spannung und konvulsivischer Zuckungen – oder Erschütterungen – des Wesens wie der Sprache; eine Dichtung, die eben erst einer peinigenden Vision entronnen zu sein scheint und eine rasende Imagination in kaum zu kontrollierender Panik auf dem Papier zu bezwingen sucht. Denn es ist dieser romantisch geprägte Furor, aus dem sich die visionäre Grundhaltung von Emilian Galaicu-Păuns Gedichten herleitet; sogar die Realitätsbezüge, die brutalen Einschnitte des Banalen, zeugen von prophetischem Fieber – es handelt sich nicht um simple Wiedergaben, sondern um vehemente Verallgemeinerungen von Ängsten, so dass die Wirklichkeit, und sei sie noch so bedrängend, weniger auf der Wort- als vielmehr auf der Vorstellungsebene zum Tragen kommt: als imaginative Hypothese und Hypostase, als entropische Epiphanie.

Der Diskurs ist von überbordender barocker Fülle. Themen ufern aus. Einfälle überstürzen sich lawinenartig. Selbst feinste Abstufungen eines Zustands, eines Umstands oder eines Vorgangs (Symbole, die immer wieder ein unentwirrbares Knäuel bilden) werden eingefangen und gehäuft – dem Kriterium einer visionären „Vollständigkeit“ gemäß. Doch Emilian Galaicu-Păun kontrastiert, zumindest vordergründig, immer wieder das Wuchern der Vision, also auch des Textes, mit der Zuspitzung des Existenziellen, also auch des Sinnes – Impulse, deren Gegensätzlichkeit er naturgemäß erst gar nicht hervortreten ließe, wenn er sich ihrer nicht gleichzeitig bediente, wenn er nicht danach suchte, zwei poetische Verfahren, die sich scheinbar gegenseitig ausschließen, ineinander aufgehen zu lassen. Bloß dass Galaicu-Păun auch dann „existenzialisiert“, wenn er sich allumfassend verbreitet, und selbst in jenen Augenblicken abschweift, wenn er die Vision dramatisch zuspitzt. Und das nicht schrittweise oder abwechselnd, sondern in einem Zug, so dass die barocke Fülle blitzartig zerstiebt und die existenzielle Zuspitzung – als eine Art von Rechtfertigung – wortreich zerfließt.

Diese unmögliche Synthese funktioniert nach dem Strukturprinzip eines visionären Oxymorons und strebt danach, das Gegensätzliche, das sich im jeweils anderen offenbart, voll auszuschöpfen und auszukosten. Das gleiche Strukturprinzip einer unmöglichen Synthese lässt Galaicu-Păun auch auf handwerklicher Ebene walten, indem er die elektrisierende Spannung einiger Sequenzen auf die kunstvoll arrangierte Detailflut anderer Sequenzen prallen lässt, also dem Elfenbeinturm die Bastelwerkstatt entgegensetzt, wobei die formale Virtuosität auch intertextuelle Spiele, subtile Dekompositionen und gelehrte Arrangements mit einschließt. So scheint die unkontrollierbare poetische Eruption von intelligenter Sorgfalt gebändigt zu werden und der visionäre Furor von literarischem Können. Gewiss handelt es sich dabei um zwei unterschiedliche Rhythmen, ja Tempi der Imagination: einerseits die mitreißende Begeisterung, andererseits die peinliche Genauigkeit. Doch auch sie wechseln sich nicht ab, sondern treten simultan auf, weil erst die künstliche Verzögerung eine eruptive Beschleunigung ermöglicht. Galaicu-Păun bewegt sich also mit zwei Geschwindigkeiten gleichzeitig.

Der grundlegende Gegensatz von priesterlicher Askese und barocker Abundanz, von Sinnsuche und Detailfülle wird von einer Art geschichtlichem Vampirismus der Vision aufgehoben. Galaicu-Păuns Schreibweise mag zwar ebenso raumgreifend wie raumfüllend scheinen, doch sie ist extrem restriktiv. Seine Bücher verschlingen einander, indem das jeweils letzte das Wesentliche aus den vorausgegangen aufsaugt. Dabei handelt es sich jedoch nicht um die Wiederaufnahme von Texten, sondern vielmehr von Symbolfeldern und Daseinsfragen, die in andere visionäre Dimensionen gerückt werden. Nur das Unvermögen, das letzte, das wesentliche, gewissermaßen das „Buch der Bücher“ zu schreiben, hat Galaicu-Păun zu einer schrittweisen Annäherung gezwungen. Im Übrigen gleicht sein Projekt einer Pyramide, wobei der ausufernde Text lediglich das perverse Ergebnis der visionären Zuspitzung und tiefgründigen Verdichtung ist. (Prof. Dr. Al. Cistelecan)

Kritische Stimmen

Er kommt aus dem umstrittensten Landstrich unserer Geschichte […] und zählt zu den wenigen, die es gewagt haben, ihr Schicksal neu zu deuten und dessen unerbittlichen Ablauf zumindest in Ansätzen zu verstehen: „Tod ist Wiedergeburt“. Deshalb, Weggenossen, sputet euch nicht, ihn öffentlich hinzurichten! (Dan-Silviu Boerescu, 1995)

Mit seinem weit ausgreifenden, energiegeladenen literarischen Auftreten hat Emilian Galaicu-Păun bewiesen, dass eine Rettung der rumänischen Kultursphäre, innerhalb ihrer selbstverständlichen Grenzen, aus eigener Kraft durchaus möglich ist. (Virgil Mihaiu, 1995).

Das Schreibfieber […], die Erlebnistiefe und die Erfahrungsdichte von Emilian Galaicu-Păuns Versen weisen ihn als einen Dichter aus, den es zu beachten gilt. (Romulus Bucur, 1993)

Ich riskiere es, mich in die Nesseln zu setzen, wenn ich behaupte, dass Emilian Galaicu-Păun der Totengräber der zeitgenössischen Lyrik ist. Eine Art Türschließer. […] Weil das beschädigte Universum seiner Poesie sich nicht nur selbst verschwendet, wie man zunächst annehmen könnte. Es ist sehr wohl auch gefräßig wie ein Schwarzes Loch, das alles unterschiedslos verschlingt. Emilian Galaicu-Păun ist ein Dichter, der sich alle „gültigen“ Ideen einverleibt und bloß vortäuscht, ein großzügiger Geist zu sein. Er ist der totale Poet. (Mircea V. Ciobanu, 1995)

Der Horror vacui treibt Galaicu-Păuns Gedichte zur (Wieder-)Entdeckung des Glaubens. Die „Begegnung“ mit Gott wird zum dramatischen Erlebnis, jenseits von Konventionen, weil der Autor als Vertreter der Postmoderne all seinen Zweifeln Ausdruck verleiht. (Andrei Bodiu, 2002)

So ergibt es sich, dass der Dichter, der hartnäckig die Demarkationslinie zwischen Welt und Text aufzuheben versucht, die Geschichte beim Wort nimmt und in ein verwünschtes Buch verwandelt […]. Ein Verfahren, das im Falle dieses Dichters eine Form von Exorzismus zu sein scheint, die das Absurde zu vernichten sucht, indem sie es der Lächerlichkeit überführt und der Parodie überantwortet. Er bewegt sich also auf postmodernen Bahnen, was nahelegt, Emilian Galaicu-Păuns „stumme“ Texte […] als eine groteske Pantomime aufzufassen, die höchst geistreich die Geschichte als Fiktion enttarnt. (Octavian Soviany, 2002)

Die Entmythologisierung vollzieht sich nicht auf der Ebene der Parodie wie bei Sorescu, sondern eher auf jener der Revolte und des Abscheus wie bei Ezra Pound: eine Art Cantos führen eine Apokalypse vor Augen, die Texte und Seelen, Jahreszeiten und Gesetze gleichermaßen beschädigt … (Constantin Abaluţă, 2003)

Lieferbare Titel von Emilian Galaicu-Păun: Yin Time. Aus dem Rumänischen von Hellmut Seiler. (LYRIK- Sammlung), 122 Seiten, 20,0 × 14,0 cm; ISBN: 978-3-937139-41-8,€[D]16,30.

Norbert Sternmut: Strahlensatz

Norbert Sternmut: Strahlensatz

Gedichte. edition monrepos Band 17

150 Seiten, 18,00 €
ISBN 978-3-86356-199-4

 

 

 

 

Lieferbare Titel von Norbert Sternmut

Fadenwürde, ISBN: 978-3-937139-67-8; 14,30 €

Nachtlichter, ISBN:978-3-937139-87-6; 14,30 €

Spiegelschrift,  ISBN: 978-3-86356-007-2; 14,00 €

Schattenpalaver, ISBN: 978-3-86356-032-4; 14,50 €

Zeitschrunden, ISBN: 978-3-86356-045-4; 14,80 €

Nachbrenner, ISBN: 978-3-86356-81-2; 14,99 €

Sonnwend, ISBN: 978-3-86356-092-8; 15,99 €

Atemecho. Gedichte und Bilder. ISBN 978-3-86356-110-9; 19,90 €

Totentango. Gedichte und Bilder. edition monrepos Band 14, ISBN 978-3-86356-145-1, 172 Seiten, 19,90 €

Strahlensatz. Gedichte. edition monrepos Band 17, ISBN 978-3-86356-199-4, 150 Seiten, 18,00 €

Grigore Cugler: Apunake, eine andere Welt

3-937139-08-7_AGrigore Cugler: Apunake, eine andere Welt. Erzählungen

Aus dem Rumänischen übersetzt von Horst Fassel

Pop Epik, ISBN: 3-937139-08-7, 184 Seiten, €[D]21,80

 

Lieferbare Titel von Grigore Cugler:

  • Apunake, eine andere Welt. Erzählungen. Aus dem Rumänischen übersetzt von Horst Fassel. Pop Epik, ISBN: 3-937139-08-7, 184 Seiten, €[D]21,80

eje winter: blattgold ein übern andern tag

Winter_Blatgold_1 Winter_Blatgold_2eje winter: blattgold ein übern andern tag. lettres poétiques 1995 – 2002. mit 10 lichtbilder von steffen kluge.  (LYRIK – Reihe); 124 Seiten,  ISBN:  978-3-86356-000-3. €[D]15,00

 

Lieferbare Titel von eje winter:

 hybride texte. (EPIK – Reihe),  68 Seiten, ISBN: 33-937139-07-9. €[D]12,60

liebesland (LYRIK – Reihe), 72 Seiten, ISBN: 33-937139-23-0. €[D]12,80. (Erschienungstermin August 2006)

mathilde im glück. sprich, sagte die freundin, theater.  (THEATER – Reihe) 115 Seiten, ISBN: 978-3-937139-28-1. €[D]14,60

kunstwörter, 44 x lyrik. mit 10 photographischen arbeiten der autorin und einem Nachwort von Alfons Knauth. (LYRIK – Reihe) 115 Seiten, ISBN: 978-3-937139-46-3. €[D]14,20

blattgold ein übern andern tag. lettres poétiques 1995 – 2002. mit 10 lichtbilder von steffen kluge.  (LYRIK – Reihe); 124 Seiten,  ISBN:  978-3-86356-000-3. €[D]15,00

„versuch zum tode“ (Lyrik – Reihe) 128 S. ISBN: 978-3-86356-42-3. €[D]14,80

Marco Sagurna: Warmia

Marco Sagurna: „Warmia“

Pop Epik. ISBN: 978-3-86356-228-1, 382 Seiten, €[D]23,50

„Manchmal verlieben sich Menschen in Landschaften. Bei Marco Sagurna muss das so gewesen sein; der frühere Journalist (in Hannover) und Pressesprecher (in Oldenburg) hat jetzt seinen ersten Roman vorgelegt. ‚Warmia’, so der Titel, ist eine Liebeserklärung an Masuren und das Ermland. Dorthin führt die Geschichte, die fast eine Liebesgeschichte ist.“

(Hannoversche Allgemeine Zeitung, 31.8.2018, „Aus dem Ermland geschüttelt – Marco Sagurnas erster Roman“ von Ronald Meyer-Arlt)

 

Es ist eine Geschichte um Schmerz und Gewalt, Missbrauch und Macht, aber auch über Krieg und Vertreibung, Flucht und Terror. Es geht um Polen und Ostpreußen, um Religion und Geschichte, aber auch um Engel, starke Frauen und eine Tragödie.

Der bewegende, mitreißende Roman „Warmia“ von Marco Sagurna erscheint im Herbst 2018 im POP-Verlag, Ludwigsburg. Die Jury des Verlags unter dem Vorsitz des Schriftstellers Horst Samson hat Marco Sagurna für seinen Erstlingsroman mit dem Debütpreis des Pop Verlages ausgezeichnet.

Worum geht es in dem Roman? Künstlerin Tina hat gerade in ausgekochter Aktion ihren Lebenspartner Dietmar verlassen, an dessen Seite sie sich nur mehr als das „Trophy Wife“ fühlte. Es ist der richtige Moment, endlich ihren Halbbruder Adam kennenzulernen. Als sie ihn per E-Mail kontaktiert, ist sie mit ihrer Freundin, der polnischen Fotografin Paulina, gerade auf dem Weg nach Warmia, im ehemaligen Ostpreußen.

»Kann es sein, dass Du mein Bruder bist?« Journalist Adam sitzt in der zum Hotel umgebauten Burg Heilsberg vor seinem Klapprechner, als diese Frage auf dem Bildschirm aufpoppt. Er ist elektrisiert, ohnehin schon in innerer Aufruhr, denn nach schwerer Krankheit ist er entschlossen, neu durchzustarten. Wäre da nicht diese ominöse Frage in seinem Kopf gespeichert. Die lässt ihn nicht los. Kurzerhand beschließt er, sich auf die Spur seiner ostpreußischen Ahnen zu begeben, nach Warmia.

In „Warmia“ sehen sich Tina und Adam zum ersten Mal. Sie treffen aber auch    Generationskollegen, die Kriege, Besatzung und Knechtschaft satt haben. Mit einem spektakulären Kunst-Projekt von ihrem Hauptquartier auf Burg Rößel aus ziehen Paulina und ihre Freunde in den Kampf.

„Warmia“ erzählt einprägsam die Geschichte um eine plötzliche und aufreibende Liebe zwischen Schwester und Bruder.

Lieferbare Titel von Marco Sagurna:

– „Warmia“. Roman. Prima Verba Debütpreis 2018. Pop Epik-Reihe. Band 91. ISBN: 978-3-86356-228-1, 382 Seiten, €[D]23,50

Zuhause nur im Wort

Zuhause-_PEN_1 Zuhause-_PEN_2 Exil PEN: Zuhause nur im Wort. Eine Anthologie der Schriftstellerinnen und Schriftsteller im Exil Deutschsprachiger Länder. Mit einem Vorwort von Wolfgang Schlott.

Eine Anthologie der Schriftstellerinnen und Schriftsteller im Exil Deutschsprachiger Länder. Mit einem Vorwort von Wolfgang Schlott. Fragmentarium Reihe, 266 Seiten, € [D]15,00.ISBN: 978-3-937139-64-7

Irma Shiolashvili: Kopfüber

978-3-86356-223-6_A 978-3-86356-223-6_BIrma Shiolashvili: Kopfüber
Nachgedichtet von
Sabine Schiffner
Lyrik, 52 Seiten, € [D]12,80
ISBN 978-3-86356-223-6

Lieferbare Titel von Irma Shiolashvili

Edith Ottschofski: im wohlklang unverhohlen

978-3-86356-198-7 978-3-86356-198-7_BEdith Ottschofski: im wohlklang unverhohlen

Gedichte. Mit bildnerischen Arbeiten von Ilse Hehn

Pop Lyrik

ISBN: 978-3-86356-198-7, 144 Seiten, €(D)16,50

 

 

Lieferbare Titel von Edith Ottschofski:

  • „Luftwurzeln“. Roman. Pop Epik. 276 Seiten, €(D)16,90
    ISBN 978-3-86356-137-6
  • im wohlklang unverhohlen.Gedichte. Mit bildnerischen Arbeiten von Ilse Hehn. Pop Lyrik.ISBN: 978-3-86356-198-7, 144 Seiten, €(D)16,50

Robert Şerban: Nah an der Gürtellinie

Robert Şerban978-3-86356-211-3_A978-3-86356-211-3: Nah an der Gürtellinie
Gedichte

Aus dem Rumänischen übersetzt von Gerhardt Csejka
Mit einem Nachwort von Uli Rothfuss
Pop Lyrik, ISBN 978-3-86356-211-3

86 Seiten, €[D]16,50

 

Lieferbare Titel von Robert Şerban:

  • Heimkino, bei mir”. Gedichte, aus dem Rumänischen übersetzt von Hellmut Seiler
    Mit einem Nachwort von Traian Pop Traian.82 Seiten, ISBN 978-3-937139-70-8. €[D]14,50
  • Heimkino, bei mir.“ Vorzugsausgabe. (Die Exemplare, von 1 bis 60 nummeriert, wurden auf Munken Print Cream 115g/qm 1,8-faches Volumen Papier gedruckt – Umschlag: 250g/qm SoporSet, Schutzumschlag: 160g/qm SoporSet – und von Autor einzeln signiert.) Gedichte, aus dem Rumänischen übersetzt von Hellmut Seiler. Mit einem Nachwort von Traian Pop Traian.82 Seiten, ISBN 978-3-937139-71-5. €[D]30,00
  • „Feintod“. Gedichte, aus dem Rumänischen übersetzt von Gerhardt Csejka
    94 Seiten, ISBN 978-3-86356-167-3. €[D]16,50
  • Nah an der Gürtellinie. Gedichte. Aus dem Rumänischen übersetzt von Gerhardt Csejka
    Mit einem Nachwort von Uli Rothfuss. Pop Lyrik, ISBN 978-3-86356-211-3. 86 Seiten, €[D]16,50
  • Ein plötzlich erlöster Glücksritter. Gedichte. Deutsch / Rumänisch. Aus dem Rumänischen übersetzt von Gerhardt Csejka und Hellmut Seiler. Mit einem Vorwort von Cătălin Dorian Florescu
    Orpheus Reihe Band 10, ISBN 978-3-86356-212-0. 400 Seiten, €[D]29,00

Denisa Comănescu: Rückkehr aus dem Exil / Întoarcerea din exil

978-3-86356-193-2Denisa Comănescu: Rückkehr aus dem Exil / Întoarcerea din exil

Gedichte. Deutsch / Rumänisch. Aus dem Rumänischen übersetzt von Jan Cornelius
und einem Nachwort von Peter Gehrisch.

Orpheus Reihe Band 5, ISBN 978-3-86356-193-2, 200 Seiten, €[D]19,90

 

 

 

 

Lieferbare Titel von Denisa Comănescu:

Harald Gröhler: In Eile, im Mantel

978-3-86356-219-9 978-3-86356-219-9_BHarald Gröhler: In Eile, im Mantel. Neue Stories

Pop Epik, 224 Seiten, ISBN: 978-3-86356-219-9, €[D]16,50

Geschichten lesen und sie gleich wieder vergessen? Von der Art sind Harald Gröhlers neue Stories nicht. Eine der Geschichten: Die Flüchtlinge … nähern sich. Und was ist nun los? Hier zeigen sich die Einheimischen von einer verflucht neuen Seite. Keine Frage, das meiste fällt da peinlich aus. Jede der acht Stories hat aber auch autobiografische Züge.
Allen acht Geschichten liegen illegale Vorgänge zugrunde. Oder mindestens ein skurriler Vorgang. Gröhler sagt: Eine einfache Wahrheit ist heute nicht zu haben.
Immer wieder beschäftigt sich der Autor Gröhler mit Personen, die sich als ungezähmt, unangepasst, als aufsässig zeigen; mit Personen, die sich von etwas freimachen wollen; mit Menschen, die versuchen, eine Decke über sich zu durchstoßen. Und oft ist kein Mann, sondern eine Frau die treibende Kraft. Die Frauen haben nicht selten den aktiveren Part.
Der Autor Gröhler rollt den Zusammenhang der Generationen auf; er beschäftigt sich damit, wie sich die Generationen heute abstoßen. Wahrheitsfindung, Gedächtnis, Geschlechtlichkeit, Grenzerfahrung, das sind Gröhlers Themen. Er sagt: „Ich habe die Literatur als etwas kennengelernt, das allen Systemen, die sie einfangen möchten, Widerstand leistet.“
Manchmal spielen sich Gröhlers Stories in historisch bedeutsamen Örtlichkeiten ab. In dem Dom zu Naumburg; in der Wiener Hofburg; dem Ilmtal Goethes vor Weimar (Weltkulturerbe). Zum Teil haben die Geschichten auch eine kindliche oder zumindest knapp jugendliche Perspektive. Was Gröhler fasziniert, sind die Übergänge von der Kindheit zur Jetztzeit. Es ist nicht zu viel gesagt, dass hier jemand die Visionen seiner Jugend zu verbinden sucht mit dem Realismus und der Nüchternheit des Erwachsenendaseins.

Lieferbare Titel von Harald Gröhler:

Pop Epik, 224 Seiten, ISBN: 978-3-86356-219-9, €[D]16,50

 

Emil Hurezeanu: Lyrik

978-3-86356-202-1 Emil Hurezeanu: Lyrik. Aus dem Rumänischen von Georg Aescht

Orpheus Reihe Band 3, ISBN 978-3-86356-202-1, 170 Seiten, €[D]19,90

 

Lieferbare Titel von Emil Hurezeanu:

  • Die Anatomiestunde. Aus dem Rumänischen übersetzt von Georg Aescht. Pop Lyrik, 86 Seiten, ISBN:  978-3-86356-182-6, €(D)16,50
  • Lyrik. Aus dem Rumänischen von Georg Aescht. Orpheus Reihe Band 3, ISBN 978-3-86356-202-1, 170 Seiten, €[D]19,90

Emil Hurezeanu: Die Anatomiestunde

978-3-86356-182-6_B978-3-86356-182-6_AEmil Hurezeanu: Die Anatomiestunde. Aus dem Rumänischen übersetzt von Georg Aescht

Pop Lyrik

86 Seiten, ISBN: 978-3-86356-182-6, €(D)16,50

 

 

 

Lieferbare Titel von Emil Hurezeanu:

  • Die Anatomiestunde. Aus dem Rumänischen übersetzt von Georg Aescht. Pop Lyrik, 86 Seiten, ISBN:  978-3-86356-182-6, €(D)16,50
  • Lyrik. Aus dem Rumänischen von Georg Aescht. Orpheus Reihe Band 3, ISBN 978-3-86356-202-1, 170 Seiten, €[D]19,90

 

Slavomir Gvozdenović: Wir kehrten verwundet zurück in die Welt

978-3-86356-177-2Slavomir Gvozdenović: Wir kehrten verwundet zurück in die Welt. Gedichte.
Mit achtzehn Grafiken von Piotr Patryk Lewkowicz

Übersetzungen aus dem Rumänischen von Johann Lippet, und aus dem Serbischen von Peter Gehrisch & Bettina Wöhrmann.

Orpheus Reihe Band 6

238 Seiten, €[D]19,90
ISBN 978-3-86356-227-4

R. G. Waldeck: Athénée Palace. Hitlers „Neue Ordnung“ kommt nach Rumänien

978-3-86356-218-2 978-3-86356-218-2_B R. G. Waldeck: Athénée Palace. Hitlers „Neue Ordnung“ kommt nach Rumänien
Mit einem Nachwort des amerikanischen Diplomaten, Historikers und versierten Rumänien Kenners
Ernest H. Latham, Jr.
Aus dem Amerikanischen von Dagmar Dusil und Dr. Gerlinde Roth

Pop Epik. ISBN: 978-3-86356-218-2, 472 Seiten, €[D]24,50

Lieferbare Titel von  R. G. Waldeck:

Athénée Palace. Hitlers „Neue Ordnung“ kommt nach Rumänien
Mit einem Nachwort des amerikanischen Diplomaten, Historikers und versierten Rumänien Kenners
Ernest H. Latham, Jr.Aus dem Amerikanischen von Dagmar Dusil und Dr. Gerlinde Roth. Pop Epik. ISBN: 978-3-86356-218-2, 472 Seiten, €[D]24,50

Adriana Carcu: GOLDEN

978-3-86356-206-9_B978-3-86356-206-9_AAdriana Carcu: GOLDEN

Aus dem Rumänischen übersetzt von Renate Sandu

Illustration: Doru Păcurar

Pop Epik, ISBN: 978-3-86356-206-9, 246 Seiten, €[D]18,50

Der Band Golden vereint 56 Texte, die in den letzten fünf Jahren in der von der Autorin in der Temeswarer Zeitschrift Orizont gezeichneten Kolumne „Sentimentale Chronik“ veröffentlicht wurden. Die Texte sind in fünf Kapiteln thematisch gruppiert, wobei die Chronologie ihres Erscheinens in jedem Teil beibehalten wurde.

Die Texte des ersten Kapitels „Die verlorenen Paradiese“ geben in autobiografischen Sequenzen eine Welt wieder, über die sich der feine Staub der Zeit gelegt hat. Auf die emblematischen Ferienorte der Kindheit folgen erzählte Episoden mit starker emotionaler Konnotation – wie etwa die Ausreise in In Curtici, zwischen den Welten – oder ein Brief, den die Autorin während der rumänischen Revolution von 1989 in Deutschland geschrieben hat.

Das Kapitel „Wesentliche Fiktionen“ vereint acht Prosaminiaturen und zehn lyrische Texte. Die Prosatexte sind mehrheitlich introspektive stories oder Reflexionen, die die Qualen des Schreibenden wiedergeben. Man kann sie als stilistische Experimente sehen, in denen die Autorin jeweils einer anderen Kunstgriff den Vorzug gibt: Diktat, Oneirismus, abyssales Versenken oder Schreiben in der zweiten Person, wie in dem Text, der dem Band den Titel gibt. Das Wort „golden“, das wie ein leuchtender Faden durch viele Texte zieht, ist für die Autorin das wiederkehrende Bestreben, jenen vergänglichen Zustand der Perfektion festzuhalten, wenn „alle Welt am richtigen Platz ist, in einer Ordnung, die einem ewig zu sein dünkt, denn es ist die Unkenntnis von der Vergänglichkeit, die dem Moment seine Schönheit verleiht“.

Das Kapitel „Zeitsplitter“ enthält vor allem beredte Porträts von Menschen unserer Zeit, aber es hält auch Momente seltenen Zaubers aus dem Alltag fest. Literarische Valenzen und universale oder historisch relevante Bedeutungen werden in die Texte gelegt, wie etwa in der Geschichte einer sudetendeutschen Familie oder der grenzüberschreitenden Abenteuer der Flüchtlinge aus dem Irak und aus Afghanistan, Momo und Hakim. Marion und Die weiße Zauberin runden das Bild der Frau ab, die den auf sich genommenen Weg geht und dabei der Norm trotzt.

Das Kapitel „Ansicht von der Brücke“ enthält essayistische Texte zu Ereignissen oder Anlässen, die Rumänien und Deutschland unmittelbar betreffen, oder mit diffusen Themen wie die Virtualisierung der Realität oder durch Kommunikationsschwierigkeiten entstandene Probleme.

Das letzte Kapitel des Buches, „Leben und Künste“ enthält sentimentale Chroniken, ohne dabei den Titel der Kolumne (und des früher im Waro-Verlag erschienenen Buches) wieder aufzunehmen. Dieser Teil ist der umfangreichste und zugleich heterogenste des Bandes. Neben aktuellen Berichten von Ereignissen aus dem Leben und der Welt der Kunst sind hier Rezensionen, Nachrufe, Auslegungen, Chroniken des musikalischen Lebens oder Begegnungen mit Künstlern zusammengefasst. Auch hier werden die Themen literarisch, häufig mit essayistischen Einschüben behandelt, daneben findet man ein kritisches Herangehen und Abschnitte mit informativem Charakter. Die Chronik einer Ton- und Lichtinstallation verwandelt sich in eine abenteuerliche poetische Reise durch einen Wald im Westen Deutschlands, die Rezession eines autobiografischen Buches wird zur Chronik einer ganzen kulturellen Ära, die Chronik eines Spielfilms verwandelt sich in ein Essay über die bedingungslose Mutterliebe.

Kennzeichnend für den Band ist eine stilistische Geschmeidigkeit, die über die Grenzen der Gattungen geht und diese in Einklang bringt, eine Klarheit des Ausdrucks von subtiler poetischer Kraft.

 

Lieferbare Titel von Adriana Carcu:

Daniel Bănulescu: Die Republik Daniel Bănulescu

Daniel Bănulescu978-3-86356-194-9_A: Die Republik Daniel Bănulescu

Gedichte. Aus dem Rumänischen übersetzt von Ernest Wichner

Pop Lyrik

184 Seiten, €(D)19,90
ISBN: 978-3-86356-194-9

 

 

 

 

Lieferbare Titel von Daniel Bănulescu:

Traian Pop Traian: Absolute Macht

Traian Pop Traian978-3-86356-204-5_B978-3-86356-204-5_A: Absolute Macht

Roman(z)e(n) aus einem vertraulichen Tagebuch
Roman(ţ)e dintr-un jurnal discret

Übersetzungen aus dem Rumänischen von Gerhardt Csejka, Horst Fassel, Edith Konradt, Johann Lippet, Horst Samson, Georg Scherg und Dieter Schlesak

Orpheus Reihe Band 9

394 Seiten, €[D]29,00
ISBN 978-3-86356-204-5

Lieferbare Titel von Traian Pop Traian:

Irma Shiolashvili: Kopfüber / თავდაყირა (Deutsch – Georgisch)

978-3-86356-222-9 978-3-86356-222-9_BIrma Shiolashvili: Kopfüber / თავდაყირა
Nachgedichtet von
Sabine Schiffner
Deutsch – Georgisch

Kaukasische Bibliothek. Hrsg. Uli Rothfuss und Traian Pop. Band 19
(Georgien); Lyrik, 92 Seiten, € [D]16,50
ISBN 978-3-86356-222-9

 

Lieferbare Titel von Irma Shiolashvili

 

 

Benedikt Dyrlich: Grüne Hasen dampfen ab

978-3-86356-187-1_A 978-3-86356-187-1_BBenedikt Dyrlich: Grüne Hasen dampfen ab. Geschichten. Mit fünf Zeichnungen von Jorge Heilpern.

Pop Epik

144 Seiten, €[D]16,50
ISBN: 978-3-86356-187-1

 

 

Lieferbare Titel von Benedikt Dyrlich:

 

Ana Blandiana: Geschlossene Kirchen

978-3-86356-185-7Ana Blandiana: Geschlossene Kirchen
Gedichte

Nach einer Auswahl und mit einem Nachwort von Katharina Kilzer (Hrsg.). Übersetzungen aus dem Rumänischen von Maria Herlo, Katharina Kilzer und Horst Samson. Deutsch-Rumänisch

Orpheus Reihe Band 9

210 Seiten, €[D]19,90
ISBN 978-3-86356-185-7

 

Lieferbare Titel von Ana Blandiana:

Geschlossene Kirchen
Gedichte

Nach einer Auswahl und mit einem Nachwort von Katharina Kilzer (Hrsg.). Übersetzungen aus dem Rumänischen von Maria Herlo, Katharina Kilzer und Horst Samson. Deutsch-Rumänisch. Orpheus Reihe Band 9. ISBN 978-3-86356-185-7; 210 Seiten, €[D]19,90

Dato Barbakadse: Das Gebet und andere Gedichte

978-3-86356-220-5_A 978-3-86356-220-5_BDato Barbakadse: Das Gebet und andere Gedichte
Aus dem Georgischen ins Deutsche übertragen
von Maja Lisowski

Kaukasische Bibliothek. Hrsg. Uli Rothfuss und Traian Pop. Band 20
(Georgien); Lyrik, 124 Seiten, € [D]16,50
ISBN 978-3-86356-220-5

Lieferbare Titel von Dato Barbakadse:

  • „Das Dreieck der Kraniche“. Gedichte. Übersetzt aus dem Georgischen von Steffi Chotiwari-Jünger. Mit einem Vorwort von Uli Rothfuss. Pop Lyrik. 80 Seiten. ISBN 978-3-937139-38-8; 12,60 €
  • Ich aber will dem Kaukasos zu...“ Eine Anthologie georgischer Lyrik. Nach einer Auswahl von Nino Popiaschwili. Buch mit Audio-CD. Kaukasische Bibliothek, Band 9. ISBN 978-3-86356-124-6, 578 Seiten, 35,50 €
  • „Die Unmöglichkeit des Wortes“. Übersetzung aus dem Georgischen von Manana Paitschadse und Maja Lisowski. Kaukasische Bibliothek. Hrsg. Uli Rothfuss. Band 12. ISBN 978-3-86356-177-2. 328 Seiten, 19,90 €
  • „Das Gebet und andere Gedichte“ Aus dem Georgischen ins Deutsche übertragen
    von Maja Lisowski.Kaukasische Bibliothek. Hrsg. Uli Rothfuss und Traian Pop. Band 20(Georgien); Lyrik, 124 Seiten, ISBN 978-3-86356-220-5; € [D]16,50

 

Ioana Nicolaie: Der Himmel im Bauch

978-3-86356-188-8_A 978-3-86356-188-8_BIoana Nicolaie: Der Himmel im Bauch. Roman. Aus dem Rumänischen übersetzt von Eva Ruth Wemme

Pop Epik, ISBN: 978-3-86356-188-8, 176 Seiten, €[D]18,50

 

 

 

Lieferbare Titel von Ioana Nicolaie: